Pads

Ein schlecht sitzender Westernsattel kann niemals über ein "gutes Pad" passend gemacht werden. Tue dies bitte niemals deinem Pferd an. Es gibt eine Vielzahl von schicken Pads, die aber für den Westernreitsport gar nicht geeignet sind. Ein gutes Pad verfügt über einen stabilen Innenkern. Dieser ist zwingend notwendig, da der Westernsattel über keine Polsterung verfügt. Das Pad dient zur Stoßminderung und Druckabsorbierung. Bitte verwende daher niemals Pads ohne Innenkern. (Oftmals kannst du sie schon am günstigen Preis erkennen) oder stark gebrauchte Pads, die keine gleichmäßige Stärke mehr aufweisen. Der Innenkern kann aus Filz, Neopren, Bultes, Airex, Moosgummi, oder ähnlichen Materialien bestehen. Schaumgummi oder Gel sind gänzlich ungeeignet,  da diese beiden Materiealien dem Druck nachgeben und nicht absorbieren. Die Pads unterscheiden sich, je nach Innenkern, stark im Preis. Ein Westernpad darf gern etwas dicker, aber niemals zu dünn sein. Ein Blanket ist kein Westernpad.